Polifaktur sieht sich in ihrer Arbeit einer Ethik der Freiheit verpflichtet:

 

Liberale stellen den Wert der individuellen Freiheit in den Mittelpunkt ihres politischen Bemühens. Sie sind der Auffassung, dass dieser Wert deshalb Priorität besitzt, weil er der (Selbst-)Verpflichtung zur Wahrung der Würde eines jeden Menschen am ehesten gerecht wird.

 

Liberale maßen sich nicht an, zu wissen, welchen Weg der Einzelne in seinem Streben nach persönlichem Glück einzuschlagen hat. Sie sind vielmehr überzeugt, dass jeder seine Wünsche und Bedürfnisse selbst am besten kennt. Deshalb muss freiheitsorientierte Politik staatliche Aktivitäten auf die Aufgabe beschränken, dem Streben nach individueller Freiheit einen Rahmen zu geben, innerhalb dessen es sich ohne Schaden für Dritte, nach allgemein gültigen nachvollziehbaren Regeln und weitgehend ohne Zwang entfalten und entwickeln kann. Liberalen geht es nicht um Gestaltung einer abstrakten Gesellschaft, sondern um die Sicherung der konkreten Freiheit des Einzelnen.

 

Liberale stellen der Fremdbestimmung durch die Gemeinschaft selbstbewusst den Vorrang des Individuums als soziales Wesen gegenüber. Die Freunde der Freiheit setzen dabei auf ein Staatsverständnis, das nicht von Etatismus geprägt ist und das Maß von staatlichen Zwangsstrukturen auf das notwendige Minimum reduziert. „Du bist nichts, Dein Volk, der Staat ist alles“ ist keine liberale Maxime. Deutschland, Europa, der Staat sind kein Selbstzweck. Sie sind Schauplätze und sichern den Ordnungsrahmen der jeweils persönlichen Lebensgestaltung der Menschen, die sie bevölkern. 

 

Jede Politik muss die Abwägung zwischen Rechten der einzelnen Menschen und organisierten Gruppeninteressen leisten. Für Liberale ist politisches, staatliches Handeln nur dann akzeptabel und legitim, wenn es dem Schutz der Würde des Menschen, der Unversehrtheit und des Eigentums des Einzelnen also seiner Freiheit dient. Der normative Individualismus bildet den Kern des Liberalismus. Nur freie Menschen können miteinander in Bindung und Verbindung treten, miteinander vertragliche Verpflichtungen eingehen. Wer dem Wert Freiheit Priorität gibt, setzt auf seine Verwirklichung in allen Lebensbereichen, auch und gerade in „der“ Wirtschaft, die nur ein Sammelbegriff für ungezählte Einzelaktivitäten autonom handelnder Menschen ist. Die Soziale Marktwirtschaft ist Ausfluss des organisierten Bekenntnisses zur Ordnung der Freiheit im Austausch von Kapital, Waren, Dienstleistungen und zwischen Menschen. Die Soziale Marktwirtschaft garantiert einen Ordnungsrahmen, der Ausbeutung und den Missbrauch durch Monopole verhindert.  

 

Die Soziale Marktwirtschaft setzt auf das Vertrauen der individuell handelnden Vertragspartner und stellt die Haftung für Fehlverhalten sicher ohne jedes Risiko für den Einzelnen abzusichern. Im Wettbewerb um die besten Ideen und Problemlösungen bietet sie die beste Gewähr für qualitatives Wachstum und mehr Freiheitsräume des Einzelnen. Das hat der beispiellose und unbestreitbare Erfolg der „Wohlstandsmaschine“ Marktwirtschaft überall, wo ihre handlungsleitenden Prinzipien zur Geltung gekommen sind, bewiesen. Um die Vorzüge der Sozialen Marktwirtschaft und des Wettbewerbs allen zugänglich zu machen, treten wir Liberalen für freien Marktzugang, gerade auf dem Arbeitsmarkt, besonders aber auf dem Weltmarkt ein. Liberale wissen, dass keine Großorganisation oder Bürokratie die individuellen Bedürfnisse des Einzelnen besser kennt als er selbst.  Deshalb ist die Soziale Marktwirtschaft die demokratischste aller bekannten Wirtschaftsform. In ihr entscheiden nicht Politik und Verwaltung über das Angebot, das offeriert, produziert und angenommen wird, sondern der Einzelne als Verbraucher, Hersteller, Händler, Marktteilnehmer. 

 

Liberale wissen um die Auswüchse politischer Selbstüberschätzung, die sich im anmaßenden Glauben an universelle Planungs- und Steuerungseuphorie gegenüber menschlichen Schicksalen niedergeschlagen hat und niederschlägt. Bürokratie und Bevormundung, Verbots(un)kultur und Ernährungsdiktatur, Social Engineering und Planwirtschaft sind Ergebnisse solcher politischer Überheblichkeit.  

Die Zukunft ist offen. Gerade deshalb bietet sie aber neben zahlreichen Risiken, immer mindestens genauso viele Chancen, mehr Wohlstand und Freiheit für mehr Menschen zu erzielen. Deshalb stehen Liberale gegen Fremdbestimmung und sehen Mitbestimmung als Zwischenschritt auf dem Weg zur Selbstbestimmung des Menschen. 

 

Liberale wissen: Die Verantwortung für die eigenen Lebensumstände ist zunächst einmal individuell. Und doch werden die Menschen zwar frei aber keineswegs unmittelbar fähig zur Verantwortungsübernahme geboren. Liberale nehmen deshalb die Förderung der Selbständigkeit, der individuellen Verantwortungsübernahme und -bereitschaft in den Blick. Erst sie trägt dazu bei, die Menschen zur Wahrnehmung einer in Verantwortung gegenüber sich selbst und anderen gebundenen Freiheit zu ertüchtigen. Dieses universelle Verständnis des Freiheitsbegriffes vertraut auf die Leistungsfähigkeit jedes Einzelnen. Für Liberale kann sich kein Mensch der Verantwortung für ein Leben in Freiheit und damit Menschenwürde entziehen. Das empfinden manche als anstrengende Überforderung zumindest aber als Zumutung. Sie legen ihr Schicksal deshalb lieber in die Hände von Menschen, die sich ihnen als Verantwortungsnehmer andienen oder ihnen einreden, sie seien selbst zu schwach,Verantwortung zu übernehmen, um sie in Abhängigkeit zu halten.

 

Bei den Herausforderungen des Alltags etwa zum Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen setzen die Liberalen auf den menschlichen Erfindungsgeist und den Wettbewerb um die besten Ideen, Techniken und Wege, die den resourcenschonenden Ausgleich der Interessen und Bedürfnisse herbeiführen helfen. Liberale sehen den Menschen als Teil, nicht als Gegner der Natur. Richtig verstandener Umweltschutz dient dem Menschen.

 

Wer die Freiheit des Einzelnen wertschätzt, wird sie dem Gegenüber nicht beschneiden wollen, weil er sich das für seine eigene Freiheit ebenfalls nicht wünscht. Die Freunde der Freiheit erkennen ihre Verantwortung gegenüber denen, die ihre Verantwortung für sich zum Beispiel als Kind, Kranke oder Alte  noch nicht, nicht oder nicht mehr tragen können. Liberale wissen um den Wert der Kooperation. Sie kennen die Lebensnotwendigkeit gegenseitiger Selbstverpflichtung. Deshalb ist für sie Brüderlichkeit (Solidarität) zunächst und allererst eine zwischenmenschliche Selbstverständlichkeit. Liberale wissen dass Freiheit in Verantwortung Rechte für den Einzelnen aber auch Pflichten sich selbst und anderen gegenüber bedeutet. Freiheit heißt Selbstverpflichtung nicht Beliebigkeit.

 

Freiheit und Verantwortung lassen sich nicht verstaatlichen. Wenn Liberale sich darauf verständigen, Probleme in Gemeinschaft zu lösen, dann nicht, um ihre Freiheit aufzugeben, sondern um Verantwortung resourcenschonend zu organisieren. Auch wer eine Aufgabe an Andere delegiert, wird dadurch seiner eigenen Verantwortung nicht enthoben. Dessen sind sich Liberale immer bewusst. Weil sie die Risiken und Anonymität vergemeinschafteter Verantwortung kennen, werden sie nicht auf politische Mitwirkung verzichten. Gerade wer die Grenzen menschlicher Erkenntnis und der Steuerungsfähigkeit menschlichen Zusammenlebens sieht, wird die Selbstorganisation der Freunde der Freiheit nicht unterschätzen. Mehr noch: Er wird sich ihr nicht entziehen. 

 

Kontakt

Sie erreichen uns unter:

 

info@polifaktur.de

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Beitrag zum Doppelsieg

Als Leiter der Landesgeschäftsstelle der FDP Berlin hat Polifaktur-Gründer Helmut Metzner den Erfolg der Hauptstadtiberalen bei der Bundestagswahl und dem taggleich stattfindenden Volksentscheid organisatorisch begleitet. Am Wahltag haben sich beinahe eine Million Berliner für den Weiterbetrieb des Berliner Flughafens Tegel ausgesprochen. Die Landesvorsitzende der FDP Berlin Sibylle Meister, MdA, hat sich bei der Landesgeschäftsstelle unter der Leitung von Helmut Metzner (2. von links) bedankt. 

>>

Liberale von der Levante

Vertreter des Mouvement Hariri aus Libanon haben sich am 22. September in Berlin über die Voraussetzungen eines erfolgreichen Comebacks der FDP bei der Bundestagswahl informiert. Die Delegation der Liberalen aus Beirut besucht auf Einladung der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit Deutschland. Sie wurden geführt von Dirk Kunze, dem Leiter des Stiftungsbüros in Beirut.

Der kritische Blick der OSZE

Ein Beobachterteam der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa hat sich am 21. September bei Helmut Metzner in der FDP-Landesgeschäftsstelle über die Vorbereitungen und Rahmenbedingungen zur Bundestagswahl in Deutschland erkundigt. Besonders interessierten sich die Beobachter für die Frage, ob staatliche Stellen den Wahlkampf behindern oder zu beeinflussen versuchen. Metzner konnte die von Rechtspopulisten gegenüber der OSZE behaupteten Beeinträchtigungen der Kampagnenführungen nicht bestätigen.

Internationales Interesse

Im Vorfeld der Bundestagswahl war das Interesse ausländischer Medien an der Kampagne der FDP groß. Als Experte für die Wahlkampagnen zur Bundestagswahl war Helmut Metzner ein gefragter Gesprächspartner. Putins Propagandasender Russia Today hat Helmut Metzner am 20. September zu den Perspektiven für die Zeit nach der Bundestagswahl befragt.

Politik mit Panorama

Helmut Metzner leitet die Kampagne der FDP Berlin zur Bundestagswahl und zum Volksentscheid für den Weiterbetrieb des Flughafens Berlin-Tegel. Für den FDP Bezirksverband Berlin Friedrichshain-Kreuzberg hat er am 5. September 2017 die Maßnahmen zur Mobilisierung im Schlussspurt erläutert. Die gezielte Ansprache von Wählerinnen und Wählern wird im unmittelbaren Bürgerdialog an Infoständen, durch Postwurfsendungen und Zielgruppenbriefe für die Standpunkte der Liberalen in der Hauptstadt werben.

Wer regiert Europa? Werte oder Willkür?

Auftakt einer Vortragsreihe zur Zukunft der Europäischen Union. Auf Einladung des Inner Wheel von Rotary Berlin hat Helmut Metzner am 22. August im Hotel Hilton Berlin seine Gedanken zur Zukunft der Europäische Union als erfolgreiche Gemeinschaft für Werte und Wohlstand präsentiert. 

Ehe für alle

Ehe man sich vergangene Woche versah, war am 30. Juni 2017 die Ehe für alle da. Am 7. Juli 2017 schließt der Bundesrat den Gesetzgebungsprozess ab. Schon 2015 hatte der LSVD vor der Länderkammer dafür demonstriert. Unter den Demonstrierenden auch Helmut Metzner (Polifaktur), der als Mitglied des LSVD-Bundesvorstandes seit Jahren an der Kampagne mitwirkt. 

 

Volksbegehren für Vietnam?

Vertreter der Nationalversammlung und des Justizministeriums der Volksrepublik Vietnam haben sich m 29. Mai 2017 im Gespräch mit Helmut Metzner über die Chancen und Grenzen direkter Demokratie informiert. Die Delegation, die auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung Deutschland besucht, interessierte neben juristischen Fragen auch Aspekte der Kommunikation zu Volksbegehren. Der Erfolg des Bündnisses "Berlin braucht Tegel" hat sich bis nach Asien herumgesprochen.

 

Corporate Social Responsibilty

Helmut Metzner ist nun Mitglied der Jury für den CSR-Jobs-Award 2017, der im November verliehen werden wird. Für viele Unternehmen ist die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung mehr als eine Pflichtübung, sondern Ausdruck gelebter Unternehmenskultur.  

 

Helmut Metzner leitet die Geschäfte der Haupstadt-Liberalen

 

Die FDP Berlin macht Helmut Metzner zum Leiter ihrer Landesgeschäftsstelle. Der Polifaktur-Inhaber wird zudem Pressesprecher der Landespartei. Seine Exptertise bleibt der Polifaktur auch weiter erhalten. 

Expertengespräche in Bled

 

Kampagneverantwortliche aus Mittel-, Südost- und Osteuropa erörterten am 1.-3. September im slowenischen Bled über die weitere Organisations des Austauschs bester Praxis und gemeinsame Herausforderungen der Liberalen in Regierung und Opposition. Helmut Metzner, Polifaktur, moderierte die Veranstaltung auf Einladung von Dr. Detmar Doering, Büro Prag der Friedrich Naumann Foundation (FNF) mit einer selbstkritischen Stärken-Schwächen-Analyse zur Optimierung der Parteiarbeit.

 

Für die Menschenrechte weltweit

Zum Internationale Tag gegen Homo- und Transphobie (IDAHOT) war Helmut Metzner Gast bei Brent Goff, dem Anchorman der Sendung "The Day" der Deutschen Welle (American).

 

Nimm Timm!

Helmut Metzner und seine Polifkatur freut sich für seinen Auftraggeber und Beratungskunden Dr. Timm Kern: Er hat in Freudenstadt das höchste Prozentergebnis für die FDP erzielt und wurde als baden-württembergischer Landtagsabgeordneter wieder gewählt. 13,5 Prozent der Wähler folgten der Empfehlung "Nimm Timm". So gestärkt kann Timm Kern seine Arbeit für eine bessere Bildungspolitik im Südwesten fortsetzen. Seine Forderungen dazu finden sich in seinem aktuellen Buch: "Friede den Schulen!“ 

Welt-Roma-Tag 
Am 8. April ist Welt-Roma-Tag. Ein überparteiliches Bündnis ruft in einem Aufruf zur Solidarität mit der noch immer von Vorurteilen und Diskriminierung betroffenen ethnischen Minderheit. Helmut Metzner hat in einem Werbespot mitgewirkt, der im März in den Kinos der Berliner Yorck-Gruppe gezeigt wird.

 

Friede den Schulen 

Baden-Württembergs Bildungssystem zählt zu den besten der Republik.
Der liberale Bildungspolitiker, Landtagsabgeordnete und Gymnasiallehrer Dr. Timm Kern will die beste Bildung für die Landeskinder sichern. 
Sein Schulfrieden stellt das Bildungswesen vom Kopf auf die Füße und will ihm durch eine pragmatische Sicht auf die aktuellen Herausforderungen und zu erschließenden Chancen Beine machen.
In den letzten Monaten hat die Polifaktur Dr. Timm Kern bei der Entstehung seines Buches “Friede den Schulen” begleitet und unterstützt. Im Januar wird es im Berliner B&S Siebenhaar-Verlag 

 

Auruf zur Würde des Menschen

 

Zum Welttag des Flüchtlings hat Helmut Metzner einen Aufruf von amnesty international unterzeichnet. Die öffentliche Verlesung ist bei Youtube dokumentiert.

 

 

"Demokratie für alle"– Menschenrechtskonferenz in Belgrad

 

Die politische Partizipation von Lesben, Schwulen, Bi-, Trans- und Intersexuellen stand im Mittelpunkt einer Konferenz, die unter dem Titel "Demokratie für alle" vom 15. bis 17. September in der serbischen Hauptstadt Belgrad stattgefunden hat. Die Veranstaltung wurde von der Victory Institute Washington D.C., Labris Belgrad und dem Auswärtigen Amt in Berlin finanziert. Für die Hirschfeld-Eddy-Stiftung (HES) ,Berlin/Köln, als Mitveranstalterin nahmen Klaus Jetz und Helmut Metzner teil. Die Polifaktur stellte das Monitoring der Veranstaltung sicher.

 

Sixpack für Berlin

 

Mit einem Prospekt, der die sechs wichtigen I für Berlin verdeutlicht, werben die Liberalen in der Haupstadt im Jahr vor der Abgeordnetenhauswahl für ihre Standpunkte. Die Polifaktur hat dazu den Text geliefert.

 

Bündnis fordert: Ehe auf!

 

Die Öffnung der Ehe und damit die Aufhebung des Eheverbots für Homosexuelle. Das ist die Forderung von 150 Persönlichkeiten aus Gesellschaft, Kultur, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, die sich in einem Offenen Brief an die Bundeskanzlerin gewendet haben. Mi dabei auch Polifaktur-Gründer Helmut Metzner, der als Mitglied des Bundesvervorstandes des LSVD unterzeichnet hat. Spiegel-Online hat den Brief im Volltext und die Liste der Unterzeichner am 1. Juni 2015 veröffentlicht.  

 

FDP Bundesparteitag in Berlin

 

Maria Weimer vertritt die liberale Folkspartiet als Mitglied des Schwedischen Reichstags in Stockholm. Sie nutzte eine Informationsreise über die Energiewende zu einem Besuch der Schwesterpartei FDP. Helmut Metzner brachte sie dabei mit führenden Vertretern der deutschen Liberalen ins Gespräch.

 

Polifaktur übernimmt Verantwortung

 

Auch in den nächsten beiden Jahren wird Helmut Metzner Schatzmeister des LSVD sein. Der Der Verbandstag am 26. April in Berlin hat ihm mit großer Mehrheit im Amt bestätigt. Metzner gehört dem Vorstand seit 2009 an.

 

 

Praxisanker Polifaktur

 

Frederik Ferié von der Steinbeis-Universität Berlin und sein Coautor Helmut Schneider zitieren Polifaktur-Gründer Helmut Metzner in ihrem Forschungsbericht zu "How to Manage a Party Brand"  in aktuellen Ausgabe des Journal of Political Marketing . Der Prager Vortrag "How to succeed i marketing a liberal agenda" von Helmut Metzner aus dem Jahr 2010 "habe einen sehr guten Praxisanker für das Forschungsprojekt gegeben".

 

Metzner moderiert 

 

Helmut Metzner hat die Abschlussdiskussion der Welthandelskonferenz der Stiftung für die Freiheit am 28. November moderiert.

 

Polifaktur in Potsdam

 

Helmut Metzner diskutiert am 10. November um 16.00 Uhr mit weiteren Experten über die Frage "Ist die AfD eine Gefahr für die Demokratie?". Veranstalter ist das Aktionsbündnis Brandenburg, dass sich der Prävention von Extremismus, Gewalt und Fremdenfeindlichkeit widmet.

 

Weltkriegslehren

 

Am 29.Oktober 2014 moderiert Helmut Metzner eine Diskussion zu den Auswirkungen des Ersten Weltkriegs auf die aktuelle Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa. Zu dieser Veranstaltung hat die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit eingeladen. 

 

Freiheit und Phantasie

 

Polifaktur unterstützt das Benefizkonzert von und für Stipendiaten der Friedrich-Naumann-Stiftung am Freitag, 24. Oktober, 19.30 Uhr, im Magnus-Haus, Berlin-Mitte. Unter dem Titel "Freiheit und Phantasie" erklingen Werke von Robert Schumann und Johannes Brahms. Ausführende sind Anna Christina Köbrich (Hamburg) und Felix Tennie (Oxford). Der Eintritt ist frei. Spenden fließen in den Solidaritätsfonds für in Not geratene Stipendiaten.Hier geht es zu Programm und Anmeldung .

 

Diversity ist gefragt

 

Wer die Vielfalt in seinem Unternehmen fördert, steigert die Arbeitsleistung seiner Mitarbeiter. Wie Unternehmen sich diese Erkenntnis amerikanischer Untersuchungen in Diversity-Strategien nutzbar machen und damit ihre Human Resources besser entwickeln, darüber informierte Helmut Metzner die Teilnehmer des Stipendiatenseminars "Welt als Heimat" der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit am 20. September in Gummersbach.

 

Blutspenden? Buntspenden!

 

Über das Ziel der Initiative www.buntspenden.de, homosexuelle Männer zum Blutspenden zuzlassen, sprach Anna Corves vom Inforadio des rbb mit Helmut Metzner, Vorstandsmitglied des LSVD, Inhaber der Polifaktur.

 

Fundraising-Strategien

 

Am Freitag, dem 13. Juni referierte der Polifaktur-Inhaber Helmut Metzner über "Strategies to strengthen NGO's capacity in resource mobilization". Das Publikum: 28 Führungskräften aus 26 Ländern. Sie haben sich im Rahmen eines Seminars der Internationalen Akademie für Führungskräfte in der Theodor-Heuss-Akademie in Gummersbach über die Herausforderungen bei der Sicherung ihrer Finanzierungsgrundlagen informiert.

 

Polifaktur zeigt Verantwortung

 

Am 6. April 2014 hat der Bundesvorstand des Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD) Helmut Metzner zum Schatzmeister der mit 4000 Aktiven und 100 Mitgliedsvereinen stärksten Organisation im Bereich Sexuelle Identität gewählt.

 

Redenschreiben

 

In einem Online-Chat der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit am 13. Februar 2014 um 18.00 Uhr erörtert Helmut Metzner wichtiges Grundwissen für einen gelungenen Redebeitrag. Details und die Möglichkeit zur Anmeldung bietet die Virtuelle Akademie der Stiftung.

 

Faire und gleich Rechte

 

Eine Lichtprojektion auf die russische Botschaft in Berlin hat am 10. Januar für die Organisation gayfolksmovement.org geworben. Sie will  für die Menschenrechtssituation von Homosexuellen am Vorabend der Olympischen Spielen sensibilisieren. Polifaktur-Gründer Helmut Metzner trug die Gesamtverantwortung der "erhellenden" Aktion, die die Werbeagentur aperto auf Initiative des Lesben- Schwulenverbandes in Deutschland(LSVD) entwickelt hatte. 

 

Die Polifaktur im Dienste der Geschlechter

 

Helmut Metzner war im November ein gefragter Moderator: Beim 5. Fachtag zur Regenbogenphilantrophie der Dreilinden GmbH in der Berliner Friedrich-Ebert-Stiftung (21.11.2013), der Tagung "Pride and Prejudice" der Hirschfeld-Eddy-Stiftung im Auswärtigen Amt (28.11.2013) oder bei der Podiumsdiskussion "Gender Turn. Gesellschaft jenseits der Geschlechternorm" in der Kalkscheune (26.11.2013) trug zum Veranstaltungserfolg bei.

 

Helmut Metzner im Porträt der Süddeutschen Zeitung

 

Nico Fried hat Helmut Metzner am 29. August in der Süddeutschen Zeitung porträtiert. Die Seite 3 der SZ finden Sie auf der Meinungsseite des Muntermachers.

 

Minderheitenschutz in Albanien

 

Auf Einladung des Auswärtigen Amtes sind Menschenrechtsaktivisten aus Tirana und Helmut Metzner (Polifaktur; Bundevorstand LSVD) am Mittwoch in Berlin zum Erfahrungsaustausch über Situation und Schutz sexueller Minderheiten in Deutschland und Albanien zusammengetroffen.

 

Polifaktur als "Fussballsponsor"

 

Die Polifaktur hat das Fussballteam von LiSL Berlin als Trikot-Sponsor unterstützt. In Blau-Gelb lief das Team mit dem Slogan "Liberal Pride" bei den Respect Games in Berlin erstmals auf.

 

Liberale zeigen Geschichtsbewusstsein

 

Beim Bundesparteitag der FDP am 3. bis 5. Mai 2013 in Nürnberg hat die Thomas-Dehler-Stiftung ihre Ausstellung "150 Jahre Fortschritt. Die Liberalen in Bayern" erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Die Schau wurde von der Polifaktur konzipiert und realisiert und ist am 23. Juni 2013 im Maximilianeum zu sehen.

 

Polifaktur publiziert 

 

"Auf den Bürger kommt es an". Unter diesem Titel hat die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit eben unter Federführung von Dr. Gerhard Söltenfuß Leitlinien liberaler Kommunalpolitik publiziert. Die Polifaktur hat durch Helmut Metzner an der Erstellung mitgewirkt.  

 

Genfer Mission

 

Im Kreis der Vereinten Natione kommt der Bundesrepublik Deutschland ein Vorbildfunktion zu. Aber auch hierzulande besteht weiter Handlungsbedarf: Die Vereinten Nationen haben gegenüber der Bundesregierung einige Verbesserungsvorschläge und Empfehlungen ausgesprochen.  Am Montag, den 25.03.2013, waren 23 deutsche Nichtregierungsorganisationen nach Genf eingeladen, um der UN einen Zwischenbericht zur Umsetzung dieser Empfehlungen zu erstatten. Helmut Metzner sprach vor über 40 ausländischen Missionen offene Themenbereiche an, wie die weitergehende Gleichstellung eingetragener Lebenspartnerschaften. Für Deutschland gelte: "Vieles ist getan, manches bleibt noch zu tun."



Metzner belegt Platz 4

 

Die FDP Berlin hat den Politikberater Helmut Metzner auf Platz vier ihrer Landesliste zur Bundestagswahl gesetzt. In einer Kampfabstimmung setzte er sich am 15. März bei der Bundesvertreterversammlung im Berliner Hotel Ellington

gegen Bärbel Freudenberg-Pilster durch. Er erhielt 56,88 Prozent der Stimmen. Seine Mitbewerberin kam auf 39,06 Prozent.

 

Kandidatur der Polifaktur

 

Helmut Metzner kandidiert als Direktkandidat der FDP im Wahlkreis Friedrichshain-Kreuzberg/Prenzlauer Berg-Ost zur Bundestagswahl 2013. Er will die Liberalen im derzeit durch den Grünen Hans-Christian Ströbele vertretenen Bezirk als moderne Großstadtpartei präsentieren. "Ich kandidiere aus Solidarität mit der Freiheit", erklärte Metzner anläßlich seiner Nominierung am 12. Februar 2013. Die Liberalen müßten sich als Liberal Pride Movement selbstbewusst und auch im Gegenwind präsentieren. Nach zwei Kandidaturen zum Bundestag 1994 und 1998 nutzt Metzner damit erneut die Gelegenheit seine Erfahrungen und Methoden der politischen Kommuniktion in der Praxis zu nutzen. "Nur wer nachweist, dass er sein Geschäft versteht, wird seine Kunden überzeugen. Ich werbe für das 'erklärungsbedürftige Produkt' liberale Werte."

 

Polifaktur-Gründer in der WamS

 

Die "Welt am Sonntag" (WamS) hat Polifaktur-Gründer die Seite drei ihrer Ausgabe vom 30. Dezember 2012 gewidmet. 

 

Frohe Feiertage und viel Erfolg im neuen Jahr 2013

 

Allen unseren Kunden und Kooperationspartner viel Erfolg im neuen Jahr. Die Polifaktur wird auch 2013 wieder 365 Tage im Dienst ihrer Kunden aktiv werden.

Alles Gute.  

 

Ministerpräsidentin mit Muntermacher

 

Helen Zille, Ministerpräsidentin der Western Cape Province, und Helmut Metzner bei der Veranstaltung der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit in der Landesvertretung NRW am 12. Dezember 2012 in Berlin. Zilles Thema: "Leadership im neuen Südafrika".

 

25 Jahre Junge Liberale Bamberg

 

Als Gründungsmitglied nimmt Helmut Metzner an der Jubiläumsfeier 25 Jahre Junge Liberale Bamberg teil. Diese öffentliche Veranstaltung findet am Samstag, 8. Dezember 2012, 19.00 Uhr in der Sky Lounge, Austraße 35, 96047 Bamberg, statt.

 

Polifaktur berät Fraktionsvize Dr. Lindner

 

Seit 1. November 2012 unterstützt Helmut Metzner den Stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden und wirtschaftspolitischen Sprecher der FDP im Deutschen Bundestag Dr. Martin Lindner als Berater für Medienkommunikation. Damit hat die Polifaktur einen weiteren Exponenten aus dem Berliner Politikbetrieb für seine Dienstleistungen gewonnen.

 

Pressearbeit vor Ort

 

Helmut Metzner hat in der aktuellen Ausgabe der kommunalpolitischen Zeitschrift "das rathaus" (www.das-rathaus.de) Praxishinweise für erfolgreiche politische Pressearbeit vor Ort veröffentlicht.

 

Politische Gespräche in Warschau

 

Am 9. September 2012 hat Helmut Metzner im Warschauer Hotel Polonia Palace mit dem ehemaligen polnischen Finanzminister und Notenbankchef Professor Leszek Balcerowicz über die europäische Staatsschuldenkrise diskutiert. Das Gespräch war Teil des Besuchsprogramms auf Initiative der FDP Berlin-Tiergarten unter deren Vorsitzenden Dr. Kurt Lehner.

 

Grundsatzprogramm der FDP Brandenburg

 

Die FDP Brandenburg hat ihr neues Grundsatzprogramm "Für ein liberales Brandenburg" vorgelegt. Die Redaktion dafür lag in den professionellen Händen der Polifaktur. Die grafische Gestaltung verantwortet die deutsch-skandinavische Agentur Himmel & Jord.

 

Wikileaks - Geheimnisse und Lügen

 

‎"Wikileaks - Geheimnisse und Lügen." Der australische Regisseur Patrick Forbes hat die Ereignisse um die Veröffentlichung geheimer Unterlagen der amerikanischer Regierung in einem 83-minütigen Dokumentarfilm zusammengefasst. Der Beitrag ist in der arte-Mediathek zu finden. Helmut Metzner konnte durch ein Gespräch mit dem Autoren und Filmemacher einen kleinen Beitrag zu dieser differenzierten Darstellung liefern. Ausschnitte aus diesem Dialog finden sich in der letzten Viertel Stunde des Film-Beitrages. 

 

Low-Budget-Kampagne


Teure Kampagnen kann jeder machen. Die Herausforderung ist aber wirksame Kampagnearbeit mit geringem Budget zu gestalten. Polifaktur bietet hierzu Wochenendseminare in deutscher oder englischer Sprache und entwickelt Ihre Kampagne - für Sie und mit Ihnen. So können sie mit wenig Geld und viel Fantasie für "Ihr Ding" werben. 

 

Schöne Fest- und Feiertage

 

Polifaktur wünscht allen Kunden und Kooperationspartnern frohe Festtage und viel Erfolg im Jahr 2012. Vielen Dank für die Zusammenarbeit im ablaufenden Jahr. Wir freuen uns auf weitere gemeinsame Projekte.

 

Mut zur Meinung

 

In der aktuellen Ausgabe von "liberal - Vierteljahresschrift für Politik und Kultur plädiert Helmut Metzner für mehr Mut zur Meinung. Der Text ist in seinem Blog vom 27. November dokumentiert. 

 

Die Piraten - eine liberale Partei?

 

Wohl kaum, eher APO-Enkel. Mehr dazu gibt es in meinem gleichnamigen Blog.

 

Keine Kurzschlussanalyse

 

Ein ersten Blick auf die Abgeordnetenhauswahl in Berlin wirft Helmut Metzner in seinem aktuellen Blog "Vae Victis - Überflieger!".

 

Werbespot mit dem Muntermacher

 

Im Wahlkampf zum Abgeordnetenhaus für Berlin unterstützt Helmut Metzner die Liberalen: als Komparse im Wahlwerbespot.

 

 

"Unser Guido"

 

Titanic-Autor Christian Meurer hat Zeit- und Selbstzeugnisse zum Bundesaußenminister in seinem satirisch gemeinten Buch "Unser Guido" zusammengefasst. Meine Anmerkungen dazu gibt es im Blog.

 

Polifaktur im BR

Am 18. Mai hat das Bayerische Fernsehen über den "Kopf hinter der Polifaktur" berichtet. 

 

Ostern 2011

Polifaktur wünscht schöne Feiertage. Mehr vom Hasen und Maulwurf unter

 www.muntermachermetzner.de

 

Helmut Metzner zu Gast im SWR-Nachtcafé.

 

Alle Meldungen

 

 

In einer Kampfkandidatur setzte sich Metzner bereits im ersten Wahlgang klar gegen die frühere Staatssekretärin in Sachsen-Anhalt Bärbel Freudenberg-Pilster durch.

Für die Menschenrechte in Genf

 

Aktuelles

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Polifaktur